Eklat im Wirtschaftsförderungsausschuss

Einfamilienhäuser sind für Grüne in Dülmen nicht mehr zeitgemäß

14.06.2021, 14:50 Uhr | CDU Ratsfraktion Dülmen | Marcel Christensen | Dülmen

„Die Grünen Dülmen lehnen Einfamilienhäuser nicht ab.“ „Wir haben in Dülmen doch gar kein Problem mit Einfamilienhäusern“, so kommentierte Ende Juni 2020 die Sprecherin der Grüne Dülmen Lotte Volkhardt einen Beitrag auf unserer Facebook-Seite. Dort ging es darum, dass die Grünen in Krefeld in Zukunft keine Einfamilienhäuser mehr zulassen wollen. Der Parteitag der Bundes-Grünen hatte dies schon 2019 in Bielefeld beschlossen.

Reichlich verwundert zeigt sich nun unsere CDU-Ratsfraktion durch die Wortmeldung einer Sachkundigen Bürgerin der Grünen im Wirtschaftsförderungsauschuss. Zur „Initiative Bauland an der Schiene“ meldete diese sich zu Wort, dass Sie als junge Frau den Rahmenplan nicht für zukunftsfähig halte. Einfamilienhäuser seien nicht mehr zeitgemäß und seien wenn dann nur im Außenbereich in Zukunft zu verorten. Stattdessen sollen statt Einfamilienhäusern weitere vier bis fünfstöckige Mehrfamilienhäuser entstehen. Im Fazit seien also keine Neubauten von Einfamilienhäusern mehr in Dülmen-Mitte zu planen. Bei der anschließenden Abstimmung über den Plan enthielten sich die Grünen.

Wir sehen eine gute Chance für Dülmen durch den vorgelegten Rahmenplan "Initiative Bauland an der Schiene". Der Verwaltung und dem ausführenden Büro Pesch und Partner ist es gelungen aus drei Entwürfen einen gelungenen Rahmenplan zusammenzuführen und vorzulegen. Dieser hat auch die gute Bürgerbeteiligung und die vielen Anregungen und Stellungnahmen aufgenommen. Weiterhin gefällt uns der vorliegende ausgewogene Mix der geplanten Wohnformen. Wir schließen uns gerne den folgenden Aussagen der Vorlage an: „Das zudem im jetzigen Planentwurf enthaltene Angebot an Dienstleistungen sowie der Bildungsstandort im Bereich Baumschulenweg greifen die Nähe zum Bahnhof auf, die nicht nur als Wohnstandort, sondern auch als Arbeitsplatz- und Lernstandort aufgrund der Anbindung an den öffentlichen Schienenpersonennahverkehr interessant ist. Weitere Nutzungen in Form einer Kita und besondere Wohnangebote runden das Quartier ab.“ Wir freuen uns den weiteren Prozess zu diesem lebendigen Quartier zu begleiten, der im Verlauf auch Verkehrsgutachten, Klimaneutralität und viele weitere Gesichtspunkte berücksichtigen wird.

Politische Versprechen der Grünen in Dülmen scheinen nicht einmal ein Jahr gültig zu sein. Dies ist eine geringe Halbwertszeit für politische Aussagen.
Wir setzen uns dafür ein, dass Sie in Dülmen auch weiterhin Ihren Traum vom Einfamilienhaus verwirklichen können.